Arbeitskreis Not-Telefon

Die Sitzung des AK Not-Telefon am 24.11.2011 brachte folgende Resultate:

  • Gretel Sorge erklärte sich bereit, als Sprecherin des AK Not-Telefon zu fungieren.
  • Von 42 verteilten Fragebögen wurden nur 25 zurückgegeben, davon nehmen 16 BewohnerInnen das Betreuungsangebot an. Das sind 38 % der verteilten Fragebögen.
  • Es wurden 6 Zweiergruppen für den wöchentlichen Bereitschaftsdienst gebildet. Außerdem sind 3 BewohnerInnen bereit, bei Bedarf einzuspringen.
  • Da nur 4 BewohnerInnen Interesse an einem Hauptschlüssel bekundet haben, wird diese Möglichkeit nicht weiter vom AK verfolgt. Alle TeilnehmerInnen am Not-Telefon sollen überzeugt werden, einen Zweitschlüssel an den Bereitschaftsdienst zu geben.
  • Alle aktiven TeilnehmerINNEN und die SpringerInnen unterliegen der absoluten Schweigepflicht über den Inhalt von Noteinsätzen. Dazu werden alle eine Schweige­pflichterklärung unterschreiben.
  • Marina Schnalke wird alle bisherigen Festlegungen in einem Konzeptentwurf zum Not-Telefon zusammenfassen. Dieser ist u. a. Inhalt der nächsten Sitzung des AK.
  • Der Start des Bereitschaftsdienstes wurde für den 01.02.2012 vorgesehen, um diesen umfassend vorbereiten zu können.

Der AK Not-Telefon würde sich sehr freuen, wenn sich bis dahin noch mehr BewohnerIn­nen zur aktiven Mitarbeit entschließen könnten!

Die nächste Sitzung des AK Not-Telefon findet am Mittwoch, 14.12.2011 statt.

Dieser Beitrag wurde unter Internes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Ein Kommentar zu »Arbeitskreis Not-Telefon«:

  1. Es hat sich viel getan in den letzten Wochen:

    • Das Konzept zum Projekt »Not-Telefon« wurde dem Vorstand vorgestellt und fand dessen Zustimmung.
    • Das Not-Telefon wurde gekauft. Alle aktiven TeilnehmerInnen haben sich in der letzten Sitzung des AK am 18.01.2012 damit vertraut gemacht.
    • Die Zweitschlüssel für die Wohnungen der teilnehmenden BewohnerInnen werden eingesammelt.
    • Die Bereitschaftstasche für Telefon, Verbandsmittel, Kurzanleitung »Erste Hilfe« u.a. ist vorhanden.
    • Alle aktiven TeilnehmerInnen haben sich in mehreren Schulungen zum Verhalten im Notfall fit gemacht.
    • In der KW 5 startet der Bereitschaftsdienst. 6 Bereitschaftsteams werden jeweils eine Woche rund um die Uhr erreichbar sein. Außerdem sind 7 BewohnerInnen bereit, bei Bedarf einzuspringen.
    • Die nächste Sitzung des AK Not-Telefon findet am 07.03.2012 statt, um erste Erfahrungen auszutauschen.

    #1

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.