andersWOHNEN als Vorbild in Sachen »Mobilität im Alter«

Im Herbst letzten Jahres erreichte uns ein Schreiben des Verkehrsclub Deutschland e.V. (VCD). Der zuständige Regionalkoordinator Bayern, Herr Ralf Altenberger, bat uns um Kontaktaufnahme bzgl. des Projektes »Klimaverträglich mobil 60+«.

Unser erstes Fazit: Wir sind ein Wohnprojekt und allenfalls im Rahmen des Ver­sor­gungs­verbundes hat CarSharing etwas mit Verkehr zu tun. Das Gespräch mit dem VCD-Reprä­sentanten resultierte dann in dieser Mail:

Sehr geehrter Herr Meßberger,

zunächst einmal ganz herzlichen Dank für das freundliche Gespräch letzten Freitag und die vielen interessanten Einblicke in das Projekt Anders­WOHNEN.

Ich habe nun meinen Kollegen von Ihrem Projekt berichtet und wir waren uns einig, dass das ein gutes Best-Practice-Beispiel ist. Wir würden Sie da­her gerne als Referenten für unseren Input-Workshop »Klima­verträg­liche Mobilität älterer Menschen am Wohnstandort« am 6. Dezember 2012 in Berlin gewinnen. Ziel des Workshops ist es, verschiedene Akteure aus dem Bereich Wohnen, Senioren und Mobilität zu vernetzen, gute Beispiele vor­zu­stellen und gemeinsam Ideen zu entwickeln, wie eine klimaschonende und zugleich altersgerechte Mobilität am Wohnstandort gestaltet werden kann. Die im Rahmen des Workshops entstandenen Ideen sollen in einem zweiten Schritt mit ausgewählten Teilnehmern in Form von konkreten (Pilot-)Aktio­nen durch das VCD-Projektteam vor Ort umgesetzt werden. Wir könnten dabei von Ihrem Projekt eine Menge lernen.

Nachdem wir ein Förderprojekt des Familienministerium für alternative Wohnformen im Alter sind – wozu natürlich auch das Thema Mobilität gehört – haben wir daraufhin zuge­sagt.

Es war eine sehr interessante Veranstaltung. Die Klimaziele der Bundesrepublik bis 2020 sind auf einem guten Weg. Problem ist die Altersgruppe 60+, die aus den unterschied­lich­sten Gründen deutlich hinterherhinkt. Die Veranstaltung hat aufgezeigt, dass Wohn­pro­jek­te das Thema Mobilität positiv beeinflussen. Am 7.1. erhielten wir das Protokoll und die Teilnehmerliste sowie den Hinweis, dass der Vortrag über andersWOHNEN zum Download frei verfügbar ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Permalink zum Artikel

Kommentar abgeben:

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Angaben sind mit * markiert.