Besuch aus Mainz

Am Mittwoch, 25.03.2015, konnten Frau Mandy Fuhrmann, geschäftsführender Vorstand sowie Bewohner des Hauses (Hans Meßberger und Herta Juhas) eine Besuchergruppe will­kommen heißen: Die Schulklasse im 2. Ausbildungsjahr für Altenpflege der Sophie-Scholl–Schule Mainz, die im Rahmen der Altenpflege–Messe Nürnberg besuchte. Nach der Be­grü­ßung und einer Kurz–Präsentation des Wohnprojektes fand eine Diskussion mit Senioren statt. Es konnten viele Fragen beantwortet und neue Impulse gegeben werden. Zum Ab­schluss gab es eine Führung durch das Haus.

(Alle Fotos: Gora Ghosh)

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , | Kommentar abgeben

Handarbeiten im Sonnenschein

Die Sommerferien sind vorbei. Deshalb sitzen am Montag Nachmittag wieder 5-8 Frauen im 5. Stock bei Sonnenschein auf der Terasse und basteln, häkeln, nähen oder stricken. Wer das alles nicht mehr mag, kommt zum Erzählen oder Zuhören. (Text: Brigitte Seiler)

(Alle Fotos: Gora Ghosh)

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Unser Aufsichtsrat der andersWOHNEN eG

Michael Grunow, Simone Neumann, Oliver Zelnhöfer (Foto: Gora Ghosh)

Michael Grunow, Simone Neumann, Oliver Zelnhöfer (Foto: Gora Ghosh)

Veröffentlicht in: Allgemeines | Kommentar abgeben

Verabschiedung von Marina Schnalke

Marina Schnalke bei ihrer Verabschiedung (Foto: Gora Ghosh)

Marina Schnalke bei ihrer Verabschiedung
(Foto: Gora Ghosh)

Auf geht’s zur Ostseeküste, da führt ihr neuer Lebensabschnitt hin. Frau Schnalke war ehrenamtlich viele Stunden bei der Genossenschaft im Arbeitskreis Senioren tätig. Ihre Aufgaben bestanden aus der Organisation von Veranstaltungen, der Unterstützung bei der Herstellung der Hausbroschüre mit Texten und sonstigen Hilfestellungen im Haus. Frau Schnalke ist arbeitssuchend und hat uns mit ihrem breitgefächerten Wissen im Haus um­fassend unterstützen können. Vielen Dank für das ehrenamtliche Engagement!

Veröffentlicht in: Internes | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Soziales Wohnen – Zuhause im Alter

Vorstand und kaufmännische Leitung präsentieren die neue Broschüre (Foto: Gora Ghosh)

Vorstand und kaufmännische Leitung präsentieren die neue Broschüre (Foto: Gora Ghosh)

Der Vorstand freut sich, unsere neue Bro­schüre »Soziales Wohnen – Zuhause im Alter« vorstellen zu dürfen. Diese Bro­schü­re wurde erstellt in Zusammenarbeit mit Bewohnern und Bewohnerinnen des Hau­ses, dem Förderprogramm des Bundes­ministeriums für Familie, Senioren, Frau­en und Jugend sowie in Kooperation mit dem FORUM – Gemeinschaftliches Woh­nen e.V., Bundesvereinigung.

In der Broschüre werden die gegen­sei­ti­gen Hilfen und Aktivitäten der Bewohner­schaft vorgestellt. Im Anhang befinden sich Telefonverzeichnis und eine Auf­stel­lung, wer im Notfall was tut. Layout, Text und Bild hat die Agentur d`sign erstellt.

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , , , , , | Kommentar abgeben

Spielen hält jung

Beim Jenga-Spielen Unsere Spielenachmittage entwickeln sich: Erste Erfolge stellen sich ein und die Schar der Mitmachenden wird größer. Besonders beliebt sind Carrom, Jenga und Triominos. Sowohl die Geschicklichkeit als auch die Denk­fähigkeit werden hierbei gefordert und gefördert!

Der nächste Spielenachmittag findet am 10. Mai 2014 um 15.00 Uhr im Gemeinschafts­raum im 5. Stock statt (Aushang immer am schwar­zen Brett). Weitere Spiele, die sich für so einen Nachmittag eignen, sind stets will­kommen!

(Alle Fotos: Gora Ghosh)

Veröffentlicht in: Angebote | Stichworte: , | Kommentar abgeben

Ein wunderschöner Tag

Am Sonntag, dem 30. März, konnten wir bei strahlendem Sonnenschein auf unserer Terrasse unseren Frühlingsbrunch genießen. Viele Leckereien gab es zum Kosten und alle genossen das Beisammensein.

(Alle Fotos: Gora Ghosh)

Veröffentlicht in: Internes | Stichworte: , , | Kommentar abgeben

»Alle sind Esel!«

Die 4-jährige Elisa, Elena (6) und Dorina (mit 66 Jährchen auf dem Buckel) besuchen gemeinsam den Nürnberger Kinderchristkindelsmarkt. Leicht angesäuert alle drei: Elisa stellt fest – kalte Füße, Elena hat ihre Handschuhe vergessen – also kalte Hände, Dorina mit warmen Füßen ist im Gedränge bemüht, kühlen Kopf zu bewahren.

Nach Karussell– und Eisenbahnfahren wünschen sich die Kinder gebrannte Mandeln und Zuckerwatte, Dorina eine Zigarette. Alles sehr ablehnenswürdig! Also, Krippe mit grob gehauenen Holzfiguren anschauen. Die unverbesserliche ehemalige Lehrerin erklärt den Kindern: »Das ist der Ochs und das der Esel.«

Auf die nachfolgende Lernzielkontrolle: »Wo sind Ochs und Esel?« zeigt Elisa auf Maria und Joseph. Vom Lachen der Dabeistehenden ermutigt legt das Kind nach: »Alle sind Esel!«

In diesem Sinne: Fröhliche Weihnachten!

Veröffentlicht in: Allgemeines | Stichworte: , | 3 Kommentare